Aktuelles

Eine gute Basis: „Es gibt wesentliche Gemeinsamkeiten - besonders bei der Modernisierung des Staates, in der Gesellschaftspolitik, bei Wirtschaft und Außen. Für uns ist besonders wichtig, dass wir weitreichenden Klimaschutz vereinbart haben: Wir schwenken ein auf den 1,5 Grad-Pfad. Konkrete Maßnahmen sind ein beschleunigter Kohleausstieg idealerweise bis 2030, zwei Prozent der Fläche für den Windausbau, Solaranlagen auf Gebäuden werden zur Pflicht und der Ausstieg aus dem fossilen Verbrenner kommt verbindlich.“Wir empfehlen unserem Länderrat am Sonntag die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP auf Grundlage des gemeinsamen Sondierungspapiers: www.gruene.de/artikel/regierungsbildungEs beschreibt eine klare Reformagenda und weist den Weg für klares Vorankommen in wichtigen Bereichen. Die Parteien gönnen sich gegenseitige Erfolge, das heißt aber auch, dass jede Seite sich was zumutet. Die Verhandlungen und das Papier zeigen: Es gibt wesentliche Gemeinsamkeiten – besonders bei der Modernisierung des Staates, in der Gesellschaftspolitik, bei Wirtschaft und Außen.Für uns ist wichtig, dass wir weitreichenden Klimaschutz vereinbart haben: Wir schwenken ein auf den 1,5 Grad-Pfad. Konkrete Maßnahmen sind 2% der Fläche für den Windausbau, Solaranlagen auf Gebäuden werden Pflicht und der Ausstieg aus dem fossilen Verbrenner kommt verbindlich.Dazu haben wir wichtige Schritte für einen modernen Staat mit schnelleren Genehmigungsverfahren und einer modernen und bürgernahen Verwaltung vereinbart.Gemeinsam wollen wir einen echten Aufbruch in der Gesellschaftspolitik, die der modernen Lebenswelt Rechnung trägt: Vom Familienrecht über die Einbürgerung bis hin zu Staatsbürgerschaftsrecht auf der Höhe der Zeit, konkret durch den Spurwechsel.Und die soziale Gerechtigkeit wird deutlich gestärkt: die Kindergrundsicherung kommt, der Mindestlohn wird auf 12 Euro erhöht, mit der neuen Wohngemeinnützigkeit wollen wir Wohnen als soziale Frage der Zeit angehen. In der Außenpolitik steht ein klares Bekenntnis zu Europa und dem Multilateralismus. Wir freuen uns besonders über verbindlichere Regeln in der Rüstungspolitik. ... weiter ...... weniger
Bürger*innensprechstunde in Ebersberg mit Lakhena Leng Bitte anmelden unter kontakt@gruene-ebe.deGrüne Ebersberg ... weiter ...... weniger
Klimaschutz braucht Priorität 1. ... weiter ...... weniger
Ein schneller Radweg nach München. Pendeln mit dem Rad wird mit „Muskeln“ oder „E“ an Bedeutung gewinnen 🚴‍♂️🚴🏼🚴‍♀️ ... weiter ...... weniger
Die Landkreistour von MdL Florian Siekmann und Christoph Lochmüller.Schöner Abschluss dann am Freitag bei der Kreisversammlung in Forstinning (www.gruene -ebe.de) ... weiter ...... weniger
Dieses Wochenende habe ich den Vortrag @gruene.wartenberg vorbereitet.Aus der Wahlkampforganisation aufzutauchen und wieder in inhaltliche Arbeit zu gehen tut gut! So ein großes und umfassendes Thema zu bearbeiten hilft mir wieder klar zu kriegen, warum ich mich politisch engagiere.Es gibt so viel zu tun für uns als Gesellschaft und wir können sofort loslegen! Das erläutere ich in Wartenberg im Reiter Bräu!#gruenebayern #gruene.erding #gruene.ebe # die_gruenen ... weiter ...... weniger

5 months ago

Angelika Obermayr - Kreisrätin, stellvertr. Landrätins Titelbild ... weiter ...... weniger
Was für ein Ergebnis!Bürgerentscheid für Windräder im #EbersbergerForst gewonnen!Die Menschen sagen deutlich JA zu mehr #Klimaschutz und JA zur Energiewende – und zwar so laut, dass selbst die Staatsregierung es hören muss.Der Bürgerentscheid in Ebersberg ist ein Stimmungstest mit Signalwirkung für ganz Bayern – und das Ergebnis ist klar: Die Bevölkerung ist viel weiter als die Söder-Regierung, die sich an ihre 10H-Regel klammert und Windkraft blockiert. Wir müssen jetzt endlich #Windenergieerlauben und #Bayern klimaneutral machen. Der erste Schritt heißt jetzt: #Wegmit10H. Wer auch im Jahr 2021 nicht zu diesem Schritt bereit ist, hat die Klimakrise nicht begriffen. Wir Grüne kämpfen dafür, bei der Bundestagswahl stärkste Kraft zu werden, damit endlich echter Klimaschutz gemacht wird.Foto: Susanne Krauss Fotografie ... weiter ...... weniger
WIR SIND VIELE! - JA ZU 5 WINDRÄDERN IM EBERSBERGER FORSTNaturschützer aus dem ganzen Landkreis stimmen für 5 Windräder im Ebersberger Forst - gerade weil sie den Wald lieben. Lasst Euch nicht von der populistischen Mystifizierung des Waldes verunsichern. Der Wald hat ohne Energiewende keine Zukunft und die Energiewende kann ohne Windkraft nicht gelingen.Wir sagen JA zu 5 Windrädern im Ebersberger Forst - Unterstützer ... weiter ...... weniger
Ja zur Windenergie! ... weiter ...... weniger
Suchbild mit 5 Windrädern ...Fünf Windräder sind im Ebersberger Forst geplant. Fünf und kein einziges mehr. Jetzt über den Bürgerentscheid informieren: www.windenergie-ebersberger-forst.de #FaktenStattVerunsicherung (Visualisierung: TUM LAREG) ... weiter ...... weniger
Noch gut drei Wochen bis zum Bürgerentscheid zur Windkraft im Ebersberg Forst. Die Wahlunterlagen sind bereits versendet und sollten bald in Ihren Briefkasten flattern. Unter www.windenergie-landkreis-ebersberg.de/Projekte/Ebersberger_Forst/Der_Ebersberger_Forst können Sie sich zu den 5 geplanten Windrädern im Forst informieren. ... weiter ...... weniger
Beim Bürgerentscheid zur Windenergie im Ebersberger Forst haben Sie die Wahl, ob die Windradplanungen eingestellt werden sollen (Kreuz bei Nein) oder ob das Verfahren für die Errichtung von maximal 5 Windrädern (Kreuz bei Ja) in Gang gebracht werden soll. ... weiter ...... weniger